Atme!

 

 

 

 

Die Tage werden dunkler und es ist gemütlich in unseren Wohnzimmern.

Draußen wird es kühler und der Regen nährt und tränkt die Umgebung.

Wir können beobachten, wie die Natur langsam im Laufe des Jahreszyklus vergeht.

Die Blätter verfärben sich und fallen zu Boden, tanzen im Wind durch die Luft wie Konfetti. Die Vergänglichkeit wird uns bewusst vor Augen gehalten.

Der Wandel.

Viele Menschen neigen in diesen Tagen, in denen das Sonnenlicht weniger wird und man im Regen nicht vor die Tür möchte zu Schlafstörungen, Antriebslosigkeit, Traurigkeit und Depressionen.

Aber du hast die Wahl!

Immer dort und dann wo sich etwas Verabschiedet, etwas stirbt, etwas geht, ist Platz und Raum für etwas Neues.

Der Frühling wird kommen. Er kommt immer und ist voller Energie und Tatendrang.

So kommt auch dein innerer Frühling immer und immer wieder! Es ist der Fluss des Lebens und gehört dazu.

Betrachte es mit Gelassenheit!

Jetzt im Herbst und im Übergang zum Winter ist eine gute Zeit, um loszulassen und zu verabschieden.

Verlasse dich auf den Zyklus der Natur. Es ist die richtige Zeit um traurig und nachdenklich zu sein, wenn es für dich grade ein Thema gibt.

Betrachte in Achtsamkeit deine Emotionen und nehme Sie in Liebe an.

Das bringt dich aus der Traurigkeit, über die Liebe zur Zufriedenheit, zur Annahme und zum Glück.

Ja, einfacher gesagt als getan meinst du?

Wenn du dir bewusst machst, das der Wandel zum Leben gehört und das es völlig in Ordnung ist,

verändert sich deine Einstellung und deine Wahrnehmung.

Atme!

Gehe in die Natur auch bei schlechtem Wetter. Pack dich dick ein und geh eine Runde spazieren.

Atme die frische Waldluft ein.

Ein Bad im Wald senkt den Blutdruck, reguliert den Puls und reduziert auf natürliche Weise Stresshormone. 
Eine Studie der Nippon Medical School und der Universität Chiba ergab, dass Bäume und andere Pflanzen sogenannte Phytonzide von sich geben. Dabei handelt es sich um chemische Stoffe, die - wenn sie von Menschen eingeatmet werden - die Bildung von natürlichen Killerzellen im Körper fördern. Diese sind wiederum dafür bekannt, Krebszellen aufzuspüren und anzugreifen.

Praktiziere Körperübungen wie Yoga und bleibe in Bewegung.

Regelmäßiges bewegen fördert deine Zufriedenheit und aktiviert Glückshormone und eine positive annehmende Denkweise.

Komme immer wieder ins JETZT.

Genieße jeden Moment und mache es dir schön.

Sorge für dich und lasse immer wieder die Vergangenheit und die Zukunft los.

Atme!

Öffne morgens nach dem Aufstehen die Fenster und atme die frische Luft tief in den Bauch ein.

Solche und weitere energiesteigernden Atmungen und Übungen lernst du in Yoga- und Entspannungskursen.

Sie helfen dir, in deine Kraft zu kommen.

Atme!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Entspannung * Klarheit * Lösungen



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de